FUEN nimmt Abschied von Ottó Heinek

- Pressemitteilungen

Mit tiefer Trauer hat die Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten am heutigen Morgen vom Tod Ottó Heineks, Vorsitzender der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen (LdU), erfahren.

Ottó Heinek wurde am 2. Februar 1960 in Mohacs geboren. Neben seiner Tätigkeit als Journalist war er seit 1999 Vositzender der LdU. Über 20 Jahre begleitete Ottó Heinek aktiv die Arbeit der FUEN, war Mitgründer der Arbeitsgemeinschaft deutscher Minderheiten in der FUEN und trug mit seinem unermüdlichen Engagement maßgeblich zum Erfolg der Arbeitsgemeinschaft bei.

Loránt Vincze, Präsident der FUEN, drückte sein Beileid mit folgenden Worten aus: “Mit dem Tod Ottó Heineks habe ich nicht nur einen wunderbaren Kollegen, sondern auch einen Freund verloren, der sich als Leitfigur einer mitteleuropäischen Minderheit stets in die Lage schwacher Gemeinschaften hineinfühlen konnte. Gemeinsam haben wir nach Lösungen und Wegen für die Zusammenarbeit der europäischen Minderheiten innerhalb der FUEN gesucht. Sein Tod hinterlässt tiefe Spuren in der FUEN, denn wir haben mit Ottó Heinek eine bedeutende Persönlichkeit im Minderheitenschutz verloren. Wir werden ihn vermissen.”

Die FUEN spricht der Familie Ottó Heineks sowie der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen ihr aufrichtiges Beileid aus.


Schwerpunkte

  • Politische Partizipation
  • Grundrechte
  • Sprachenvielfalt
  • Solidarität mit den Roma
  • Europäische Bürgerinitiative
  • Europäisches Netzwerk
  • Forum Europäischer Minderheiten / Haus der Minderheiten

Flickr

Mehr Fotos bei Flickr