27. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten in Berlin

- Pressemitteilungen

Wichtige politische Gespräche mit hochrangigen Entscheidungsträgern der deutschen Regierung stehen den Vertretern der deutschen Minderheiten vom 5. bis 8. November in Berlin bevor. Darüber hinaus nehmen die Minderheitenvertreter am Festakt anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten teil und werden sich in internen Gesprächen mit der Zukunftsstrategie der AGDM beschäftigen.
 
Auf Einladung des Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Dr. Bernd Fabritius, und unter Förderungen des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat, führt die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten in der FUEN vom 5. bis 8. November 2018 ihre 27. Jahrestagung in Berlin durch. Es werden 50 Vertreter der deutschen Minderheiten einschließlich junger Führungskräfte aus ganz Europa und den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion erwartet.
Im Rahmen ihrer Jahrestagung werden die Vertreter deutscher Minderheiten von dem Parlamentarischem Staatssekretär im BMI, Stephan Mayer, empfangen. Es folgt ein Treffen mit den Mitgliedern des Bundestags, der CDU-CSU Parlamentariergruppe „Vertriebene, Aussiedler und deutsche Minderheiten", die von Herrn Eckhardt Pols, MdB geleitet wird. Im Anschluss an die sog. „Berliner Gespräche im Bundestag" folgt ein Treffen mit Frau Maria Bering, Leiterin der Gruppe „Geschichte, Erinnerung" bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).
Im Auswärtigen Amt werden die Vertreter deutscher Minderheiten von Frau Ministerialdirigentin Heidrun Tempel, Beauftragte für Außenwissenschafts-, Bildungs- und Forschungspolitik und Auswärtige Kulturpolitik zu einem Fachgespräch unter Anwesenheit der Vertreter des Goethe Instituts und Instituts für Auslandsbeziehungen eingeladen.
Diese bilateralen Treffen werden die Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten, die unter dem Dach der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten (FUEN) organisiert sind, vor allem dafür nutzen, um ihre Entwicklung sowie grundsätzliche und strategische Ausrichtung mit Blick auf eine länderübergreifende Zusammenarbeit vorzustellen.
Ein besonderer Punkt der diesjährigen Jahrestagung der AGDM stellt die öffentliche Vorstellung der „Zukunftsstrategie Deutscher Minderheiten" sowie der Broschüre „Gestärkt in die Zukunft." dar. Als Ergebnis des durchgeführten Projekts „Zukunftswerkstatt", ist nun eine umfangreiche Broschüre entstanden, die als wegweisendes und zukunftsorientiertes Unterstützungsmaterial für die weitere Arbeit der AGDM Koordination in Berlin dienen wird.
Die Jahrestagung gibt den Minderheitenvertretern die Gelegenheit, den Dialog mit Politik, Wissenschaft und Verwaltung zu intensivieren. Zu diesem Anlass gibt sich auch der Botschafter Rumäniens, S.E. Herr Emil Hurezeanu, die Ehre, zu einem Abendempfang in die Botschaft von Rumänien in Berlin, einzuladen.
Auch werden die Minderheitenvertreter an der Festveranstaltung zum 30-jährigen Jubiläum des Bundesbeauftragten für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten teilnehmen, bei der neben Vertretern des Minderheitenrates und der Russlanddeutschen Landsmannschaft, AGDM-Sprecher Bernard Gaida ein Grußwort aussprechen wird.
Deutsche Minderheiten in über 20 Ländern in Mittel- und Osteuropa sowie den Staaten der ehemaligen Sowjetunion werden von der Bundesrepublik Deutschland auf Grund der Verantwortung Deutschlands für die Bewältigung der Folgen des Zweiten Weltkriegs unterstützt und gefördert.


Schwerpunkte

  • Politische Partizipation
  • Grundrechte
  • Sprachenvielfalt
  • Solidarität mit den Roma
  • Europäische Bürgerinitiative
  • Europäisches Netzwerk
  • Forum Europäischer Minderheiten / Haus der Minderheiten

Flickr

Mehr Fotos bei Flickr