Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten
Wählen Sie Ihre Sprache
  • EN
  • DE
  • DK
  • FR
  • HU
  • RU
  • TR
Bobur Str. 4 • UZB-100070 Taschkent
+998-71-255 70 25
[email protected]
https://www.facebook.com/groups/wiedergeburt.uz
Elena Mironowa Chairwoman

Im Oktober 1990 wurde das Kulturzentrum der Deutschen Usbekistans "Wiedergeburt" ins Leben gerufen, was soviel wie "Wiederbelebung" bedeutet. Der Name entstand nicht zufällig: es gab eine reale Möglichkeit, die weitgehend verlorenen Sitten, Traditionen, Sprache des deutschen Volkes wiederzubeleben. Die Hauptaufgabe des Zentrums ist die Konsolidierung der Bemühungen der in Usbekistan lebenden Deutschen um die Erhaltung und Entwicklung der ethnischen, kulturellen und sprachlichen Identität des deutschen Volkes, seiner Traditionen und Bräuche und vor allem um die Erhaltung der interethnischen Harmonie im Lande.
Heute vereinigt das Zentrum die Aktivitäten der deutschen Zentren in Taschkent, Buchara, Samarkand, Fergana. Der erste Schritt zur Entwicklung der ethnischen Identität der Deutschen und ihrer geistigen Wiederbelebung war die Organisation des Studiums der deutschen Sprache, verschiedene Kultur- und Bildungsprogramme, die Wiederbelebung der deutschen Feiertage, mit ihren Späßen, Liedern und Feuertänzen - das sind die Hauptaktivitäten des Zentrums. Das Kulturzentrum der Deutschen in Usbekistan "Wiedergeburt" ist seit 2002 ein Mitglied der FUEN.

In Usbekistan leben etwa 8.000 usbekische Staatsbürger deutscher Volkszugehörigkeit. Ende der 1980er Jahre war die Minderheit noch fünfmal so groß. Etwa 2.400 Deutschstämmige leben noch in der Region Fergana, 3.000 in der Region Taschkent, 1.200 in Buchara und 1.000 in der Region Samarkand.

FUEN Mitglieder

Unsere Mitglieder