Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten
Wählen Sie Ihre Sprache
  • EN
  • DE
  • FR
  • HU
  • RU
  • TR
BP 15 • F-35730 PLEURTUIT
+33 297 641 276
contact@partibreton.bzh
www.partibreton.bzh
Gael Fleurent President

PARTI BRETON – STROLLAD BREIZH
In der Bretagne im Nordwesten Frankreichs leben heute rund 4,5 Millionen Menschen. Die Bretagne profitiert nicht von einer Anerkennung ihrer ursprünglichen Kultur. Die Existenz der letzten keltischen Sprache des Kontinents, des Bretonischen, ist bedroht. Es ist das Ziel der Bretonischen Nationalpartei, dem bretonischen Volk die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Kräfte zurückzugeben, die ihm vorenthalten wurden. Die im Jahr 2003 gegründete Bretonische Nationalpartei hat sich zum Ziel gesetzt, an der Verwirklichung einer Demokratie mit den Werten Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichheit und Solidarität zu arbeiten. Eine partizipatorische und verantwortungsvolle Demokratie, in der alle Bürgerinnen und Bürger durch die Umsetzung stark erweiterter lokaler Befugnisse vollwertige Akteure des politischen, sozialen und kulturellen Lebens sein werden. Die Partei ist seit 2013 Mitglied der FUEN.

Die Bretonen sind eine keltische Volksgruppe, die in der historischen Region Bretagne ansässig ist. Einen Großteil ihres kulturellen Erbes führen sie auf bretonischsprachige Gruppen zurück, die vor allem während der angelsächsischen Invasion in Großbritannien aus dem Südwesten Großbritanniens (insbesondere aus Cornwall und Devon) ausgewandert sind. Vom 3. bis 9. Jahrhundert (am stärksten von 450 bis 600) emigrier ten sie in Wellen nach Armorica, das später nach ihnen Bretagne genannt wurde.

Die tatsächliche Zahl der Bretonen in der Bretagne und in Frankreich ist schwer zu erfassen, da die französische Regierung in ihren Statistiken nicht die Frage der Volkszugehörigkeit beachtet. Die wichtigste traditionelle Sprache der Bretagne ist Bretonisch (Brezhoneg), das in den südlichen Teilen der Bretagne gesprochen wird. Als eine der britannischen Sprachen ist das Bretonische eng mit dem Kornischen und ferner mit dem Walisischen verbunden. Es ist die einzige moderne keltische Sprache, die auf dem europäischen Festland zu finden ist.

Im Jahr 1914 sprachen über 1 Million Menschen Bretonisch. In der westlichen Hälfte der Bretag ne machten sie 90% der Bevölkerung aus, doch bereits 1945 waren es nur noch etwa 75%. Heute können in der gesamten Bretagne höchstens 20% der Bretonen Bretonisch sprechen. Derzeit ist die Muttersprache der meisten Bretonen das Stan dard-Französisch. 75% Prozent der geschätzten 200.000 bis 250.000 Bretonisch SprecherInnen, die Bretonisch im Alltag verwenden, sind heute
über 65 Jahre alt. Bretonisch gilt als Sprache, die vom Aussterben bedroht ist. Bis heute wird die Sprache von Frankreich nicht als Amtssprache anerkannt. Dennoch wird die Sprache seit einigen Jahren an Schulen unterrichtet.

FUEN Mitglieder

Unsere Mitglieder