Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten
Wählen Sie Ihre Sprache
  • EN
  • DE
  • FR
  • HU
  • RU
  • TR
Rr. Themistokli Germenji, Pall. 1, Shk. 1, • Tirana
+355 4 2255 655
gazi@avis.al
Gazmend Haxhia Chairman

Die Cham-Albaner, oder Chams, sind eine Untergruppe von Albanern, die ursprünglich in der Region Epirus im Nordwesten Griechenlands lebten. Es gibt 120.000-250.000 Personen, die der Minderheit angehören.

Das Institute der Cham Studien (ISÇ) ist eine gemeinnützige Organisation, die im Mai 2004 in Tirana gegründet wurde. Das Hauptziel des Instituts ist es, das Wissen über die Chams - die Geschichte, Ethnographie, Sprache, Bräuche, Region und Kultur - zu vertiefen und die Werte des Cham-Volkes, die bestanden haben und weiter bestehen, aufzuzeigen, die den neuen Generationen durch Kultur und Dialekt, die das Cham-Volk charakterisieren, vererbt werden.

Zu den Aktivitäten des Instituts gehören u.a. die Teilnahme an verschiedenen nationalen und internationalen Konferenzen, die Organisation von nationalen und internationalen Konferenzen in Albanien, seit 2005 die Organisation einer Sommerschule für internationale Studenten für die Minderheitenrechte an verschiedenen Orten, an denen es Chams und albanische Gemeinschaften gibt - in Mazedonien, Montenegro, Kosovo, Italien etc. und die Herausgabe einer Zeitschrift "Thyamis" in zwei Sprachen, Albanisch und Englisch. Das Institute der Cham Studien ist FUEN Mitglied seit 2016.

FUEN Mitglieder

Unsere Mitglieder