Übersicht Kongress 2013

28.06.2013 - GRÖSSTER KONGRESS DER FUEN GESCHICHTE BEENDET

Mit mehr als 220 Teilnehmern geht der 58. FUEN Kongress, der in Brixen, Südtirol vom 19. Juni bis zum 23. Juni 2013 stattfand, in die Geschichte der größten Dachorganisation der autochthonen Minderheiten und Nationalitäten Europas ein. 

Der Vorsitzende der Intergruppe für nationale Minderheiten im Europäischen Parlament, Csaba Tabajdi, wurde bei seinen Begrüßungsworten ganz euphorisch: „Heute schreiben wir Geschichte – der Minderheitenschutz in Europa wird neu gestartet“.

FUEN-Präsident Hans Heinrich Hansen, der nicht nur als Präsident mit über 98% der Stimmen wieder gewählt wurde, sondern sich auch auf dem Domplatz in Brixen als talentierter Sänger hervortat, richtet den Blick ebenfalls optimistisch in die Zukunft: „Mit der Europäischen Bürgerinitiative haben wir eine historische Möglichkeit den Minderheitenschutz in Europa auf eine neue Stufe zu heben“, so Hans Heinrich Hansen.  Der ein Lob an die anwesenden Mitgliedsorganisationen der FUEN aussprach: „Wir haben mit dem Präsidium und dem Europäischen Dialogforum 14 ehrenamtlich tätige Gremiumsmitglieder neu gewählt – das zeigt das freiwillige Engagement, das eine starke zivilgesellschaftliche Organisation auszeichnet “, so ein zufriedener Präsident.

Im Mittelpunkt des Kongresses  stand die Vorstellung der Europäischen Bürgerinitiative – MINORITY SAFEPACK INITIATIVE und das dazugehörige Motto:

„Du bist nicht allein. Eine Million Unterschriften für die Vielfalt Europas“ 

Der Spruch wurde mittlerweile in über 30 Sprachen übersetzt.

Die FUEN hat sich zum Ziel gesetzt in zwölf Monaten eine Million Unterschriften zu sammeln. Im Anschluss an den FUEN Kongress wird die MINORITY SAFEPACK INITIATIVE bei der Europäischen Kommission eingereicht und geprüft.  Im September wird die Unterschriftenaktion beginnen! 

Was geschieht als nächstes (lesen sie hier)

Die Delegierten verabschiedeten einstimmig eine Programmatische Erklärung. Die Erklärung fasst die Forderungen der autochthonen Minderheiten  / Volksgruppen gegenüber den europäischen Institutionen und Staaten zusammen. 

Weitere Schwerpunkte während des Kongresses waren der Autonomietag mit verschiedenen Berichten über die Autonomiemodelle in Europa und die Delegiertenversammlung der FUEN mit den Wahlen zum Präsidium, dem Europäischen Dialogforum, die Aufnahme von drei neuen Mitgliedern sowie die Verabschiedung von sieben Resolutionen.

Die FUEN bedankt sich bei den Veranstaltern von der Südtiroler Volkspartei und vor allem bei dem bombastischen Language Diversity Team, das uns so toll unterstützt hat!

•    Lesen Sie hier mehr über unsere Bürgerinitiative  „MINORITY SAFEPACK INITIATIVE“
•    Lesen Sie hier mehr über unsere Programmatische Erklärung
•    Lesen Sie hier mehr über die Ergebnisse der Delegiertenversammlung
•    Lesen Sie hier mehr über den „Autonomietag“
•    Eine Foto-Kaskade zum FUEV-Kongress
•    Der MINORITY SAFEPACK FILM
•    Eine Presseschau
•    Danksagung


Schwerpunkte

  • Politische Partizipation
  • Grundrechte
  • Sprachenvielfalt
  • Solidarität mit den Roma
  • Europäische Bürgerinitiative
  • Europäisches Netzwerk
  • Forum Europäischer Minderheiten / Haus der Minderheiten

Flickr

Mehr Fotos bei Flickr