Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten
Wählen Sie Ihre Sprache
  • EN
  • DE
  • FR
  • HU
  • RU
  • TR

Slawische Mitgliedsorganisationen der FUEN treffen sich zur 22. Seminar in Kärnten / Koroška

Das 22. Seminar der Arbeitsgemeinschaft Slawischer Minderheiten in der FUEN findet diese Woche in Kärnten/Koroška, Österreich statt. Vom 14. November bis zum 17. November 2019 werden die Modalitäten für ein langfristiges und friedliches Zusammenleben zwischen Minderheit und Mehrheit, die zunehmende Kluft zwischen städtischen und peripheren Gebieten sowie die Vorteile und Möglichkeiten auf mikroökonomischer Ebene (Gemeinden und Kommunen), die sich aus den charakteristischen Merkmalen von Minderheitengemeinschaften ergeben, diskutiert. Beispiele für bewährte Praktiken werden von der gastgebenden Minderheit, den Kärntner SlowenInnen, vorgestellt. Der Schwerpunkt der Arbeitssitzungen liegt auf den Stärken und Erfolgen von Minderheiten.

Das Seminar wird am 14. November in Bleiburg/Pliberk von Bürgermeister Stefan Visotschnig, AGSM-Sprecher Bernhard Ziesch sowie den Gastorganisationen SKS und NSKS eröffnet.

Der zweite Tag beginnt in Klagenfurt/Celovec mit einem Treffen mit dem Kärntner Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser und einer Reihe von Keynote-Vorträgen mit dem Titel "Perspektiven-Wandel: vom Konflikt über den Dialog zum Konsens", organisiert vom Volksgruppenbüro des Landes Kärnten. Der erste Seminarteil konzentriert sich auf den Schutz von Minderheiten auf regionaler Ebene. In Kärnten gibt es eine neue Landesverfassung, die erstmals die slowenische Volksgruppe erwähnt. Am Nachmittag besuchen die Teilnehmenden die Gemeinde Globasnitz / Globasnica mit Bürgermeister Bernard Sadovnik. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen Akzeptanzstrategien und Mehrsprachigkeit auf kommunaler Ebene (in der Verwaltung, den Schulbehörden, der Öffentlichkeit, dem Sport, dem Tourismus, den mehrsprachigen Ortsschildern).

Der dritte Tag des Treffens beginnt mit Präsentationen bewährter Praktiken der Kärntner SlowenInnen, mit Inputs von AACC - Alpe-Adria Zentrum, Slovenska Gospodarska Zveza–Slowenischer Wirtschaftsverband, Zadruga– Landwirtschaftsgenossenschaft, Skupnost Južnokoroških Kmetic in Kmetov–Südkärntner Bäuerinnen und Bauern. Im Laufe des Tages wird die aktuelle Situation der slawischen Minderheiten in Europa diskutiert und es finden die regulären Arbeitstreffen statt. Am Samstagabend werden die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft an der Gruppenauslosung der EUROPEADA 2020 teilnehmen.

Pressemitteilungen