Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten
Wählen Sie Ihre Sprache
  • EN
  • DE
  • FR
  • HU
  • RU
  • TR

FUEN TAG hielt ihre 6. Jahrestagung online ab

Die Arbeitsgruppe der Türkischen Minderheiten/Gemeinschaften (TAG) in der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen (FUEN) hat am 22. Dezember 2020 ihre 6. Jahrestagung aufgrund der weltweiten Covid-19 Pandemie online abgehalten. Das FUEN-TAG-Treffen, das ursprünglich vom 9. bis 12. August 2020 in Tscherkessk in der Karatschai-Tscherkessischen Republik stattfinden und von der Gesellschaftlichen Organisation zur Förderung und Entwicklung der Karatschai-Balkar-Traditionen (Bars El) ausgerichtet werden sollte, wurde aufgrund der Covid-19-Pandemie online verlegt, und die türkischen Minderheiten und Gemeinschaften, die FUEN-Mitglieder sind, kamen auf der virtuellen Plattform zusammen.

An dem Treffen, das über Zoom stattfand, nahmen die Föderation der Westthrakischen Türken in Europa (ABTTF), die Western Thrace Minority University Graduates Association (WTMUGA) und die Partei für Freundschaft, Gleichheit und Frieden (FEP) teil, die Türkische Gemeinschaft in Westthrakien, Rhodos, Kos und der Verein für Kultur und Solidarität der Dodekanes-Türken (ROISDER), der die Türken auf Rhodos und Kos vertritt, die Öffentliche Organisation der meschetischen Türken "VATAN" und die Öffentliche Union der meschetischen (Ahıska) Türken, die in Aserbaidschan leben "VATAN", die die meschetischen Türken vertreten, die Soziale Organisation für die Pflege und Entwicklung der Karatschai-Balkar-Traditionen (Bars El), die die Karatschai-Balkaren vertritt, die Vereinigung der Jugendunion im Kosovo, die die Türken im Kosovo vertritt, und nach mehreren Jahren der Teilnahme an den FUEN-TAG-Treffen und ihrer formellen Mitgliedschaft in der FUEN anlässlich des FUEN-Kongresses 2020, nahm auch die regionale zivilgesellschaftliche Organisation "Qumuqlar", die für den Schutz der Kumuk-Sprache und die Koordinierung von Kumuk-Projekten zuständig ist, an dem Treffen teil. Kırcaali Turkish Culture and Arts Association aus Bulgarien, die noch kein Mitglied der FUEN ist, aber in der Vergangenheit an FUEN TAG-Treffen teilgenommen hat, und die Ukrainian Gagauz Union, die das ukrainische Volk der Gagausen vertritt, nahmen ebenfalls an dem Treffen teil.

Das Treffen begann mit der Eröffnungsrede von FUEN-Vizepräsident Halit Habip Oğlu. Habip Oğlu brachte zum Ausdruck, dass sie aufgrund der Covid-19-Pandemie, die die ganze Welt betroffen hat, nicht physisch zu dem Treffen kommen konnten, das ursprünglich von Karachay-Balkars ausgerichtet werden sollte, dass sie aber sehr froh waren, innerhalb der virtuellen Plattform zusammen zu sein. Habip Oğlu erklärte, dass es aufgrund der Pandemie nicht möglich ist, physisch an den Sitzungen im Jahr 2020 teilzunehmen, und dass sie weiterhin per E-Mail mit den FUEN TAG-Mitgliedern kommunizieren und kooperieren. Im weiteren Verlauf des Treffens berichteten die teilnehmenden Organisationen über wichtige Entwicklungen in Bezug auf die türkischen Minderheiten und Gemeinschaften, die sie in den Ländern, in denen sie leben, vertreten, sowie über die Arbeit, die ihre Verbände in diesem Prozess leisten.

In der Nachmittagssitzung des zweisitzigen Treffens wurden die Covid-19-Pandemie und die Situation der türkischen Minderheiten/Gemeinschaften diskutiert. Die teilnehmenden Organisationen berichteten über die Aktivitäten, die sie als Vertreter der türkischen Minderheiten und Gemeinschaften in Bezug auf den Kampf gegen das Virus und die Suche nach Wegen zum Schutz vor dem Virus in den Ländern, in denen sie leben, seit Beginn der Pandemie im März 2020 durchgeführt haben. Darüber hinaus äußerten die teilnehmenden Organisationen ihre Erfahrungen und Probleme mit dem Zugang zu Informationen in der Muttersprache und dem Lernen in der Muttersprache während der Pandemie, dem Zugang zu Gesundheitsdiensten und der Sprachausbildung während des Fernunterrichts.

FUEN TAG wird sich ab 2021 regelmäßig auf der Online-Plattform treffen

Während des Treffens, bei dem der Arbeits- und Fahrplan der FUEN TAG für 2021 besprochen wurde, wurden Vorschläge zur aktiven Nutzung der FUEN TAG-Website und der Social-Media-Accounts diskutiert. Die türkischen Minderheiten und Gemeinschaften, die an dem Treffen teilnahmen, beschlossen, im Jahr 2021 eine aktive Studie auf internationaler Ebene zu verfolgen, dies in Bezug auf die sich verändernden Bedingungen der Pandemie, und unterstrichen die Wichtigkeit, die Themen durch die Teilnahme an internationalen Treffen im Einklang mit dieser Entscheidung anzusprechen. Darüber hinaus beschlossen die an dem Treffen teilnehmenden türkischen Minderheiten und Gemeinschaften, sich im Jahr 2021 regelmäßig auf der Online-Plattform zu treffen, je nach den Bedingungen der Pandemie.

 

Pressemitteilungen