Föderalistische Union Europäischer Nationalitäten
Wählen Sie Ihre Sprache
  • EN
  • DE
  • FR
  • HU
  • RU
  • TR

Ein letzter notwendiger Anstoß für eine weitere Europäische Bürgerinitiative zugunsten von Minderheiten

Eine Europäische Bürgerinitiative, die darauf abzielt, die Chancen der nationalen Minderheiten in Europa zu verbessern, um ihre Gemeinschaften aufzubauen und ihre Kultur zu bewahren, steht kurz vor dem Erfolg. Die Initiative mit dem Titel "Kohäsionspolitik für die Gleichstellung der Regionen und die Erhaltung der regionalen Kulturen" hat es bereits geschafft, mehr als die notwendige eine Million Unterschriften zu sammeln, und hat bis zum 07. November 2020 Zeit, um in mindestens sieben Mitgliedstaaten der Europäischen Union die nationale Schwelle zu erreichen. Bislang hat sie die Schwelle in Ungarn, Rumänien und der Slowakei erreicht. Sobald eine Initiative die erforderliche Anzahl von Unterschriften aus mindestens 7 EU-Ländern erreicht hat, wird die Europäische Kommission Maßnahmen ergreifen.

In der Europäischen Union leben etwa 50 Millionen Menschen, die einer nationalen Minderheit angehören. Ihre Heimat sind die nationalen Regionen, für die die zivilen Organisatoren der Initiative stehen. Diese Bürgerbewegung will den europäischen Minderheitennationen helfen, direkt auf EU-Hilfsgelder zugreifen zu können. Dies würde ihnen ein gewisses Maß an finanzieller Freiheit in dem Land, in dem sie leben, verschaffen, und zur Erhaltung der ethnischen Vielfalt Europas beitragen.

Wenn eine Minderheiten-Region von den Subventionen einer Regierung abhängig ist, unterliegen sie ihrem direkten Einfluss. Finanzielle Unabhängigkeit bedeutet mehr Autonomie bei internen Entscheidungen und bei der Art und Weise, wie sie ihr Geld ausgeben. Die Initiative bezieht auch Stellung gegen die ethnische Diskriminierung, die einige Länder möglicherweise verdeckt durchführen, und will nationalen Minderheitenregionen helfen, zu überleben und ihre ethnischen, sprachlichen und kulturellen Merkmale  und gleichzeitig der europäischen Gemeinschaft helfen, ihre eigene Vielfalt zu schützen.

Die Initiative zielt darauf ab, den einheimischen ethnischen Minderheiten der EU die Möglichkeit zu geben, sich in Bezug auf finanzielle Unterstützung und Kohäsionsfinanzierung an Brüssel, Belgien zu wenden. Dies würde zu einer Weiterentwicklung der Infrastruktur, der Schulen und der lokalen Wirtschaft führen und dazu beitragen, die Migrationsrate zu senken – daher würde dies den wirtschaftlich leidenden nationalen Regionen helfen, ihre Bevölkerung zu erhalten.

Als Koordinator der erfolgreichen Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack, ist die FUEN der Ansicht, dass sich diese beiden Initiativen ergänzen und sich gegenseitig stärken. Die FUEN fordert ihre Mitgliedsorganisationen, Partner und Unterstützer auf, die Initiative für die Gleichstellung der Regionen zu unterzeichnen!

Wir müssen einander zur Seite stehen, um das Europa zu bewahren, das wir so lieben!

Lesen Sie mehr (https://www.signiteurope.com/) oder unterzeichnen Sie die Initiative hier!

Pressemitteilungen